Donnerstag, 3. April 2014

Frühlings - erwachen

Nach den Forsythien gehört die Blut-Johannisbeere für mich zu den schönsten Frühlingsblütengehölzen. 
Sie stellt kaum Ansprüche und gedeiht in jedem 
nicht zu trockenen Gartenboden. 
 Jetzt im Frühjahr tummeln sich unzählige Hummeln und Bienen auf den rosaroten hängenden Trauben und
 sammeln fleißig den ersten Nektar.
 Forsythien
Die japanische Kerrei 
 -- besser bekannt unter den Namen Ranunkelstrauch -- 
stammt ursprünglich aus Ostasien  .... und ich bin erfreut, dass sie sich hier in Europa ein zweites Zuhasuse gesucht hat. 
Auch sie blüht wie die Forsythie gelb und bildet durch Ausläufer
 oft regelrecht Dickichte.
Vor einigen Jahren haben wir an der Nordseite unseres Grundstückes mehrere Sträucher nebeneinander gepflanzt ...
im Frühling ist dieser Bereich ein gelb-strahlendes Lichtermeer ...Wunderschön.
 Tja und leider konnte mir bisher niemand sagen, 
wie dieser schöne Strauch heißt. 
Er gehört meiner Meinung nach 
ebenfalls zu den Frühlingsblütengehölzen, 
hat kleine lila doldenartige Blüten 
und erreicht eine Größe von rund 2,20 m. 
Vielleicht könnt ihr mir den Namen verraten?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen