Donnerstag, 24. April 2014

Unsere Hühnis


Nun leben unsere Hühnis schon seit 1 1/4 Jahren bei uns und wir bereuen keinen einzigen Tag.
Rosalie, The Queen, Nummer 5, Schneewittchen und Miss Marple fühlen sich bei uns sichtlich wohl ... denn sie dürfen den ganzen Tag
 im Garten herumlaufen ...
Naja genau gesagt erst ab 10:00 Uhr Vormittags.
Dann sind sie nämlich mit dem *Eierlegen* fertig und ich muss diese nicht im gesamten Garten suchen, sondern kann sie entspannt
 aus ihren Legenestern nehmen.
 Der Satz " Du neugieriges Huhn " ist nicht erfunden,
sondern beruht auf Wahrheit.
 ... glaubt es mir.
Hühner besitzen das Gen *Neugier* gefühlt 10 mal mehr
als Menschen.
Sie untersuchen einfach alles ...
 egal ob die Autotür offen steht -- sie hüpfen ins Auto,
egal ob die Haustür offen steht -- sie tappeln ins Haus.
 Sie springen auf Holzstapel und tänzeln, mir nichts dir nichts,
in alle Schuppen hinein.
Sie haben keine Angst vor dem Benzinrasenmäher
und besonders gerne flanieren sie auf unserer Terrasse herum ...
Auch wenn's regnet sind sie gerne im Garten unterwegs ...
und ihr Sandbad nehmen sie anstandslos im Kartoffelbeet.
Zwischendurch wird aus allen möglichen Gefäßen getrunken.
 Denn solch ein Gartenrundgang macht natürlich
unheimlich durstig.

Nun kränkelt jedoch zum ersten Mal ein Hühnchen ...
und wir sind als Hühnereltern besorgt,
denn letztlich wissen wir nicht so recht was ihr fehlt.
Nach wir vor ist sie in ihren Bewegungen
sehr langsam und sie legt keine Eier.
ABER
sie trinkt, frisst und sonnt sich in der Sonne.
 
So dass wir uns entschieden haben, 
erst einmal nicht zum Tierarzt zu fahren.
Der Transport dorthin und die Untersuchung
 wäre sicherlich für Nr.5 sehr anstrengend ... 
und wir wollen, dass sie in Ruhe zu Kräften kommt.
Übrigens sind die anderen 4 Damen sehr höflich 
und überlassen ihr stets den besten Sonnenplatz ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen