Dienstag, 31. März 2015

Na sowas

 Als ich heute Morgen aus dem Fenster sah, fehlten mir die Worte.
Es schneite,
alles war grau in grau und von der Sonne nicht die geringste Spur
  und dabei wollte ich euch heute meinen Knöterich vorstellen.

Denn vor genau 12 Tagen bin ich mit nur einem Wunsch
ins Gartencenter gefahren.
Ich wollte unbedingt Knöterich für meine Pergola kaufen.
Ich wusste im Vorhinein, dass es eigentlich noch zu kalt war,
 um Pflanzen für den Außenbereich anzubieten.
Aber ich hatte Glück,
 die Abteilung mit den Kletterpflanzen war bereits bestückt. 
So wanderten 3 Pflanzen geradawegs in meinen Einkaufswagen.
Und schaut mal was sich in den letzten Tagen getan hat.
 An den Zweigen sprießen schon kleine Blätter. 
Und da ja der Knöterich für seine Wuchsfreude bekannt ist, 
wird wohl die Pergola bald berankt sein.
Es sei denn es schneit das ganze Jahr über ;)
Bis bald ... eure Dany

Samstag, 28. März 2015

Gedränge im Hühnerstall

Martha ist von allen Hühnermädels immer das Erste,
 das morgens die Hühnerleiter runterstolziert.
Meistens sitzt sie schon hinter der Tür und pickert dagegen.
Sobald wir die Tür öffnen, tappelt sie 
--- ohne uns auch nur einen Blick zu schenken ... 
dann die Treppe hinunter.
Die anderen Mädels zieren sich meistens immer noch ein wenig 
und wissen nicht so recht, ob sie nun rauskommen möchten.
 Das wiederum irritiert Martha und möchte nun doch nicht raus
 in den Stall, sondern wieder zurück ins warme Hühnerhäuschen.


Die anderen Mädels haben es sich nun aber mittlerweile wieder
 anders überlegt und wollen jetzt doch lieber in den Stall.
 
Oje, was für ein  Durcheinander ...
aber letztendlich siegte dann doch der Hunger 
und alle Mädels tappeln die Treppe hinab, 
um zum Futternapf zu gelangen.
Sie sind schon recht groß geworden
 und ihr schönes Federkleid
 zeigt immer mehr die schwarzweißen Konturen.
Ich finde, sie sind die hübschesten Hühner der W ... . *.*

Bis bald eure Dany.

Sonntag, 22. März 2015

Flohmarkt

Schaut mal was ich neulich auf dem Flohmarkt ergattert habe.
Ein Nähmaschinenunterteil.
Schon lange war ich nach so etwas Schickem auf der Suche ... 
aber entweder verlangten die Verkäufer 
enorm viel Geld oder aber das gute Teil 
war schon zu sehr beschädigt.
Doch neulich hatte ich endlich Glück.

Mein Mann schraubte alte Bohlenbretter als Tischplatte obendrauf
und fertig war mein neuer antiker Garten-deko-tisch.
Nun kann ich je nach Jahreszeit den Tisch 
mit allerlei Dingen und Pflanzen verschönern.

Ob der Tisch auf der Terrasse stehen bleibt,
 weiß ich noch nicht. Wie ich mich kenne,
 wird er mehrere Male im Jahr seinen Standort im Garten wechseln.
Das heißt für meinen Mann :
*Schwerstarbeit*, 
denn mit den Bohlenbrettern ist dieser Dekotisch so richtig schwer.
So schwer, dass ich ihn alleine kaum bewegen kann.
Aber mein Mann ist da immer guter Dinge ...
Er lächelt, wenn er sieht wie sehr ich mich
 über eine kleine Veränderung freuen kann.

Donnerstag, 19. März 2015

Wässern

Das hatte ich auch noch nicht.
---- Wässern im März ----
 
Ist es bei euch auch so trocken ?
Seit Tagen hat es nicht geregnet, 
zudem kommt die doch schon wärmende Sonne
 und der Wind, der dann noch das letzte bisschen Nass 
aus dem Boden pustet.
 Somit ist der Boden staubtrocken,
 so dass hier im Kreis Brandenburg bereits 
die Waldbrandwarnstufe II ausgerufen wurde.
Naja und all meine Frühlingsblüher im Staudenbeet
 ließen schon ihre zarten Blüten hängen.
Das konnte und wollte ich nicht aushalten, 
also habe ich mit dem Wässern begonnen.
Den Pflänzchen tat es sehr gut und 
so überstehen sie nun die Zeit bis zum nächsten Regen.

Dienstag, 17. März 2015

Es ist soweit

und ich kann es noch gar nicht richtig glauben, aber 
* Dany's Garten * 
wird heute auf der Blogseite 
* Gartenbuddelei*
präsentiert.
Oh man, was bin ich stolz.
Aber Eins nach dem Anderen. 

Es gibt 100-e von Gartenblogs, 
so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Einer meiner Lieblingsblogs ist der von Anja.
Sie schreibt schon seit mehren Jahren über ihre Gartenwelt
 und das so angenehm, dass ich mich bei ihr zu Hause fühle.
Schaut einfach mal rein und ihr wisst wovon ich schreibe.
Vor ein paar Wochen hatte sie eine ganz wundervolle Idee.
Wer Lust hat seinen Garten in Bildern zu präsentieren,
 könne ihr schreiben und sie würde die einzelnen Gärten 
dann auf ihrem Blog zeigen.

VOILA und heute ist meiner dran.

Danke liebe Anja,
für deine Mühen und deine so wundervollen Ideen:

Sonntag, 15. März 2015

Ein neuer Baum

Erinnert ihr euch noch an unser Projekt *Baum*?
Genau, wir mussten eine 20 m hohe Tanne fachgerecht fällen lassen,
 denn sie drohte beim nächsten Sturm auf unser Häuschen zu fallen.
 Und genau an dieser Stelle sollte ein neuer Baum 
gepflanzt werden. Da diese Stelle sehr sonnig ist,
 mussten wir also ein Baum finden,
 der gut mit Sonne zurechtkommt.
Zudem sollte dieser Baum auch ein *Hingucker* sein, 
denn er steht dann eigentlich genau mittig im Garten 
-- also auch gut sichtbar von der Straße
und allen anderen Gartenseiten -- 
ebenso sehen wir diesen Baum von unserem Wohnzimmerfenster aus
 und auch wenn wir auf der Terrasse sitzen.
Schön wäre es, wenn er im Frühling herrlich blüht 
und das ganze Jahr über ein prachtvolles Blattwerk zeigt.
Und seine Krone sollte ausladend wachsen,
 ruhig 3 - 5 m in die Breite.
Ui ui ui, eine ganze Menge Ansprüche
die dieser Baum erfüllen sollte, nicht wahr?
Nach langem Suchen haben wir dann aber DEN Baum entdeckt 
***Prunus serrulata 'Kanzan' ***
Klingt doch toll oder ???

Allgemein kennt man ihn unter den Namen 
* Japanische Blüten - oder Nelkenkirsche *
Wir haben uns entschieden einen Baum 
über eine Baumschule zu kaufen und ihn auch anliefern zu lassen.
Stammhöhe 2 m und Stammumfang 12 cm.

 Doch bevor wir ihn bestellten musste noch diese riesige Wurzel raus ...
das bedeutete wieder einmal viel Arbeit.
Vorgestern war nun der große Tag ...
 unser BAUM wurde angeliefert, wohlgemerkt mit einem 7,5-tonner.


Seht ihr ihn ... ja ich habe genauso geschaut und gesucht wie ihr.

Als der LKW Fahrer die Laderampe runterließ
 und ich in den Laderaum schauen konnte, 
wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen sollte.
Der Fahrer sah mich an ... ahnte wohl was ich dachte und sagte:
" Das wird schon ... der wächst doch noch "
 Na ja, in meinen Vorstellungen sah ich einen Baum mit einer
 ausladenen Krone und irgendwie hatte er auch schon Blätter 
oder Blüten an den Zweigen ... aber dieser hatte so gar nichts.
 Nun gut, ich ließ mich durch die Worte des Fahrers trösten 
und machte mich an die Pflanzarbeit.
Ich habe beim Einpflanzen mit ihm gesprochen ... 
habe ihm gesagt, dass ich extra Anwachsubstrat gekauft habe
 und er soll nun um Himmels Willen nicht sauer sein,
 weil ich so enttäuscht über sein Aussehen war.
 Ich habe ihm auch versprochen,
 sobald die ersten Knospen und Blüten zu sehen sind ... 
diese hier in meinem Blog zu zeigen.
(so als kleiner Ansporn wisst ihr ; )
Also auf gutes Wachsen.

Freitag, 13. März 2015

Teich V

Kapillarsperre ...?
Ja, genauso verwirrt habe ich auch geschaut, 
als ich das erste Mal dieses Wort las ... 
Und komplett verwirrt war ich, als ich begriff
 wie WICHTIG diese Kapilarrsperre ist.
Denn diese Sperre verhindert, 
dass zwischen dem Wasser im Teich und den Bodenschichten 
des Umlandes eine Verbindung entsteht. 
Fehlt also diese Kapillarsperre,
 würde der Boden um den Teich auf Grund der Kapillarwirkung 
das Wasser aus dem Teich ziehen.
Na ja und wer möchte schon, 
dass irgendwann der Teich leer ist.
Also haben wir in wirklich mühevoller Handarbeit 
 um den ganzen Teich herum die Kapillarsperre geformt. 
Mein Mann sägte aus einem alten Brett eine 
*Kapillarsperreform* 
mit der ich dann wunderbar die Sperre modellieren konnte.
Ich fühlte mich augenblicklich 
in meine Sandkastenzeit zurückversetzt ;)
Dieses rot/weiße Absperrband sollte eigentlich die Hühnis 
davon abhalten auf die geformte Kapillarsperre zu treten,
 --- denn die Sperre war ja zu diesem Zeitpunkt 
nur aus Sand geformt und deshalb leicht zerstörbar ---
aber das interessierte natürlich nicht ein einziges Huhn.
 Also haben wir alsbald die Kapillarsperre mit Beton überzogen.
Alles unter der Bauaufsicht der Mädels.
Aber irgendwie schien ihnen diese Arbeit nicht zu interessieren.

Tja und so sieht nun unsere fertige Kapillarsperre aus .
Das letzte Bild zeigt schon die nächste Phase
 -- den Bau der Rasenabschlusskante --.
Schaut mal genau hin...
Ja ihr seht richtig, Schneewittchen zeigt mir wo's lang geht.
Mehr dazu demnächst ...




Dienstag, 10. März 2015

Der König

Jeden Morgen sitzt der König
--- man nennt ihn auch Herr Schmidt ---
vor unserer Hauseingangstür und zeigt mit dieser Pose 
den Angestellten des Hauses, 
dass er wünscht, in den Garten zu gehen. 

 Sehr ausdauernd und beharrlich hypnotisiert er die Haustür, 
die sich ja dann auch irgendwann einmal öffnet.
Er geht sodann durch die Tür um  ...
im nächsten Augenblick 6 m weiter vor der Terrassentür zu sitzen,
denn dieses kalte Wetter gefällt einem König so gar nicht ...
*.*

Samstag, 7. März 2015

Ostern


Die Osternaschereien in den Märkten
 lassen es uns ja schon lange  wissen
 --- Ostern steht vor der Tür ---
Also genaugenommen noch 27 mal schlafen, 
dann beginnt das Osterfest.
Naja und deshalb habe ich heute 
all meine Osterdekorationen aus dem Keller geholt 
und sie im ganzen Haus verteilt.
Diese beiden drolligen Gesellen habe ich voriges Jahr 
für einen schmalen Taler *nach* Ostern ergattert.
Diese Entenfamilie bekommt jedes Jahr Zuwachs ... 
ich kann einfach nicht anders.
Jedes Jahr aufs neue kaufe ich ein, zwei Küken dazu.
Und schaut euch doch mal diese  kleine Hasenfamilie an.
 Riesige Häschenohren ...
 putzige Gesichter lassen mein Kuscheltierherz 
wirklich höher schlagen.
Eigentlich ist es doch sehr schade, 
dass ich all diese knuddeligen Wesen 
nur einmal im Jahr für kurze Zeit aus dem Keller hole..
Und deshalb ist es gut so, dass ich heute schon
 --27 Tage vor Ostern --
  das Haus österlich geschmückt habe.
So habe ich doch recht lange Freude an ihnen.



Donnerstag, 5. März 2015

Kornellkirsche

Schaut mal,
 meine  Kornellkirsche zeigt schon ihre ersten gelben Knospen.
 Der ganze Baum ist von einem zarten Gelbton umhüllt
und wenn die Sonne wieder einmal von den Märzwolken
verdeckt wird, tut es so gut dieses gelbe Blütenflair
im Garten zu sehen.
Ach und überhaupt mag ich dieses fast vergessene Wildobst 
und das nicht nur weil sie recht früh blüht, 
sondern weil ihre Früchte regelrechte Vitaminbomben sind.
Aus den Früchten kann man 1000 Dinge machen
 z. B. Marmelade, Gelee, Saft oder Likör.
 Ich persönlich trockne sie und verwende sie dann für mein Müsli 
oder bereite einen Tee daraus.
Diese Jahr möchte ich gerne einmal die Früchte einkochen 
und Marmelade daraus machen.
Natürlich berichte ich euch dann von meinen Einkochkünsten.

Bis bald eure Dany

Mittwoch, 4. März 2015

Noch immer beleidigt

Oh, Oh, Oh unser Schneewittchen spielt immer noch die Beleidigte.
Zwar frisst sie mittlerweile mit Martha, Uschi, Gabi, Gertrud 
und Else aus einem Napf, aber dieses *Miteinander* ist nur
 von kurzer Dauer. Nach wenigen Minuten hebt sie den Kopf
und läuft laut gackernd davon.
 Die Mädels wundern sich dann,
gackern ebenfalls laut und schauen ihr hinterher ...
 Das Gegackere interessiert Schneewittchen natürlich nicht
im Geringsten ... sie geht in die Ecke und bockt.
Mh, wie das eben so eine Hühnerdame macht.
 Ich glaube da besteht akuter Redebedarf ;)
so von Frau zu Stammesälteste im Hühnerstall.
Das seht ihr doch genauso, oder ???