Donnerstag, 31. Dezember 2015

Tschüss 2015

und Willkommen 2016
Ich wünsche euch 366 Tage voller Glück und Sonnenschein.

Eure Dany

Sonntag, 13. Dezember 2015

Advents -?

Ich habe das zweite Jahr in Folge ein Advents... -
 --- ja wie nennt man das eigentlich ---
 Adventstablett ?
 Genau, denn auf diesem Tablett stehen meine 4 Kerzen, 
dekoriert mit weißen Weihnachtskugeln und Perlen.
 Nichts Außergewöhnliches,
aber gerade diese Schlichtheit gefällt mir.
 Und er ist ruckizucki aufgebaut -- mein Advents*kranz*
Drei Bilder habe ich noch von unseren vielen Elchen gemacht.
Mein Mann ist ja ein großer Norwegenfan und 
so dürfen die possierlichen Tierchen gerade zu Weihnachten
 bei uns nicht fehlen. Überall hängen oder
 stehen sie im Häuschen herum.
In allen Varianten ...
 sogar ein  Elch - Lesezeichen wohnt seit Jahren bei uns.
Ach und hier ist unser Weihnachtsbaum.
Gut verpackt wird er dort noch ein paar Tage stehen, 
bis auch er zu den Elchen ziehen darf.
Bis bald und einen schönen dritten Advent ... eure Dany

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Schneewittchen in der Werkstatt

Unser Schneewittchen war ja schon immer sehr speziell
 und mit den Jahren haben wir uns auch daran gewöhnt ...
 Da war zum Beispiel ihre sagenhafte Neugier, als im vorigen Jahr
 die Baumschäden eines heftigen Sturms beseitigt werden mussten.
Sie ist mitten im Geäst spazieren gegangen
 und hat sich überhaupt nicht darum geschert, 
dass wir mit der Motorsäge die Äste kleinsägten.
Oder mit einer Seelenruhe ist sie und Rosalie
 in die Baggerschaufel hineinflaniert nur um zu schauen,
 ob sich nicht zwischen all den SCHOTTER ein Wurm versteckt.
Übrigens, der Motor des Radladers war an.
Oder, sie der Meinung war:
 "Meine Eier lege ich in ein besonderes Legenest ---
ein von mir Erbautes. SO !"
Dieses Nest befand sich fortan in der Werksatt am Holzstapel.
Mittlerweile legt sie keine Eier mehr, sitzt aber
trotzdem stundenlang auf dem Nest und
 gackert lautstark wenn sie dieses verlässt,
 um allen kundzutun:
 "SCHAUT her, ICH habe ein Ei gelegt"
Viel Wind um nichts.

Doch nun hat sie den sprichwörtlichen Vogel abgeschossen:

Da ihr selbstgebautes Legenest in der hintersten Ecke
des Schuppens stand beschloss sie einfach mal, so für sich:
 "Ich ziehe um."
Sie zog auf die Werkbank in der Nähe der Tür, 
da weht immer in Lüftchen und man kann so schön rausschauen.
Als erstes inspizierte sie die "Unordnung" 
(es sieht nicht immer so auf der alten Werkbank aus
 --- nur nach einem Arbeitseinsatz-- 
das sollte ich erwähnen, meinte mein Mann ;)  ) 
dann fing sie an, mit ihren kleinen Beinchen
 diverses Werkzeug um sich herumzuscharren.
"Puh, ganz schön schwer..."
Und da griffen wir dann ein.
Mein Mann holte ihr selbstgebautes Legenest vom Holzstapel 
und stellte es auf die Werkbank.
Da freute sich das kleine Schneewittchen und
sprang gleich ins Nest, nur so, zum Probesitzen.
Schwupps, drin war sie.
"Also, von hier aus sieht man viel mehr." 
freute sie sich,
sortierte noch mal das Stroh von rechts nach links
und beschloss dann aber, erstmal wieder in den Garten zu gehen.
Sie tappelte zum Rand der Werkzeugbank
nahm die Flug- Position ein
und flog galant von der Werkbank.
Die anderen Damen warteten schon neugierig auf die Erzählung 
von der "neuen" Wohnung Schneewittchens. 
Ich denke, 
dass in den nächsten Tagen eine Einweihungsparty steigt. 
Glaubt mir, die planen etwas...

Mal sehen, ob mein Mann und ich eingeladen werden. ;)

Bis bald ... eure Dany

Samstag, 5. Dezember 2015

Schmücken

Es ist jedes Jahr das Gleiche ...
Ende November hole ich die Weihnachstskisten 
aus dem Keller und fange an, 
unser Häuschen weihnachtlich zu schmücken.
Für Herrn Schmidt ist das die schönste Zeit des Jahres, 
denn wie ihr ja wisst LIEBT er Kisten.
Und sobald eine Kiste von mir leergeräumt wird,
hüpft er hinein und macht es sich gemütlich..
Diese Jahr hat er sich nun die Allerkleinste rausgesucht,
 aber das stört ihn wenig,
Im Gegenteil schön kuschelig scheint es für ihn zu sein.
Pst ... dann lassen wir ihn mal schlafen und 
ich zeige euch ein paar weihnachtliche Ecken im Häuschen.
 Den Esstisch habe ich nicht allzu sehr vollgestellt, 
denn der wird in der nächsten Zeit gut besucht sein.
Die alten Bonbongläser habe ich mit Spitze und 
Paketschnur ein kleinwenig aufgepeppt.
 Der Kronleuchter bekam natürlich auch etwas vom weihnachtlichen Flair ab ...
Engelshaar und eine Lichterkette verschönern ihn nun.

 
 Dieser Adventskranz ist nur für draußen ... 
Das Foto ist etwas schräg geworden, 
denn ich habe es vom Sofa aus geknippst.
 Bei mir gibt es eigentlich viele Braun - und Rottöne.
 Ich mag diese Farbkombination,
 weil es einerseits dezent aber dann auch wieder belebt erscheint.
 Dort wo jetzt dieser Stern leuchtet
 steht in wenigen Tagen unser Weihnachtsbaum.
 Diese Weihnachtsmäuse finde ich auch herzallerliebst.
Sie sehen so unschuldig aus, 
wissen wir doch aber alle,
 was solch ein Mäuschen anrichten kann;)
Der Weihnachtstee steht ebenfalls in der Küche,
denn der Duft von Hagebutten, Zimt und anderen Früchten 
gehören für mich zur Weihnachtszeit.
Zu gern schaue ich in dieses zarte Engelgesicht.
 Ich finde es wirkt so beruhigend.

Ups und gerade eben ist mir aufgefallen, 
dass der Wunschzettel ja noch komplett leer ist.
Das werde ich dann wohl gleich ändern ;)
 Dieses kleine Glöckchen habe ich selbst gefertig.
 Einfach nur Wolle, Paketschnur, Stroh oder Bast
 um eine Form aus Pappe binden 
(es kann zum Beispiel auch ein Stern sein) 
bis die Pappe nicht mehr zu sehen ist.
Zum Schluss oder auch ganz zum Anfang 
das Bändchen zum Anhängen mit ein paar Perlen drangenäht 
und fertig ist die Glocke.
Und nach all der Arbeit darf man (Frau) 
auch mal in die Plätzchendose greifen.
;)
Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Gefallen an den kleinen Rundgang.
Für mich wird es nun Zeit mal nach Herrn Schmidt zu schauen.

Bis bald ... eure Dany