Samstag, 5. Dezember 2015

Schmücken

Es ist jedes Jahr das Gleiche ...
Ende November hole ich die Weihnachstskisten 
aus dem Keller und fange an, 
unser Häuschen weihnachtlich zu schmücken.
Für Herrn Schmidt ist das die schönste Zeit des Jahres, 
denn wie ihr ja wisst LIEBT er Kisten.
Und sobald eine Kiste von mir leergeräumt wird,
hüpft er hinein und macht es sich gemütlich..
Diese Jahr hat er sich nun die Allerkleinste rausgesucht,
 aber das stört ihn wenig,
Im Gegenteil schön kuschelig scheint es für ihn zu sein.
Pst ... dann lassen wir ihn mal schlafen und 
ich zeige euch ein paar weihnachtliche Ecken im Häuschen.
 Den Esstisch habe ich nicht allzu sehr vollgestellt, 
denn der wird in der nächsten Zeit gut besucht sein.
Die alten Bonbongläser habe ich mit Spitze und 
Paketschnur ein kleinwenig aufgepeppt.
 Der Kronleuchter bekam natürlich auch etwas vom weihnachtlichen Flair ab ...
Engelshaar und eine Lichterkette verschönern ihn nun.

 
 Dieser Adventskranz ist nur für draußen ... 
Das Foto ist etwas schräg geworden, 
denn ich habe es vom Sofa aus geknippst.
 Bei mir gibt es eigentlich viele Braun - und Rottöne.
 Ich mag diese Farbkombination,
 weil es einerseits dezent aber dann auch wieder belebt erscheint.
 Dort wo jetzt dieser Stern leuchtet
 steht in wenigen Tagen unser Weihnachtsbaum.
 Diese Weihnachtsmäuse finde ich auch herzallerliebst.
Sie sehen so unschuldig aus, 
wissen wir doch aber alle,
 was solch ein Mäuschen anrichten kann;)
Der Weihnachtstee steht ebenfalls in der Küche,
denn der Duft von Hagebutten, Zimt und anderen Früchten 
gehören für mich zur Weihnachtszeit.
Zu gern schaue ich in dieses zarte Engelgesicht.
 Ich finde es wirkt so beruhigend.

Ups und gerade eben ist mir aufgefallen, 
dass der Wunschzettel ja noch komplett leer ist.
Das werde ich dann wohl gleich ändern ;)
 Dieses kleine Glöckchen habe ich selbst gefertig.
 Einfach nur Wolle, Paketschnur, Stroh oder Bast
 um eine Form aus Pappe binden 
(es kann zum Beispiel auch ein Stern sein) 
bis die Pappe nicht mehr zu sehen ist.
Zum Schluss oder auch ganz zum Anfang 
das Bändchen zum Anhängen mit ein paar Perlen drangenäht 
und fertig ist die Glocke.
Und nach all der Arbeit darf man (Frau) 
auch mal in die Plätzchendose greifen.
;)
Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Gefallen an den kleinen Rundgang.
Für mich wird es nun Zeit mal nach Herrn Schmidt zu schauen.

Bis bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. Liebe Dany,
    lieben Dank fürs Zeigen!
    Dein Kranz ist wunderschön und auch das selbst gebastelte Glöckchen ist eine prima Idee!
    Ich habe dieses Jahr noch fast nichts geschmückt und ich fürchte es wird so bleiben...es steht einfach etwas anderes an ;-)

    Weil Du neulich fragtest, wegen meiner Kamera...naja selbst habe ich eigentlich GARKEINE Kamera...aber meines Mannes Hobby ist das Fotografieren, wie praktisch ;-)

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir!
    Viele liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      ich hoffe, dass die weihnachtliche Stimmung -- trotzdem du fast nichts geschmückt hast -- bei dir eingezogen ist.
      Ich schmücke sehr gerne sehr viel. Am liebsten würde ich den Hühnis auch eine Weihnachtskette in den Stall hängen --- aber ich vermute das geht dann doch so weit.
      Ach und es ist ja wirklich unheimlich praktisch, dass dein Mann solch ein tolles Hobby hat ... so habt ihr immer beide etwas davon. LG

      Löschen
  2. Ach wie schön hast du dekoriert, ich wünsch dir eine gemütliche Adventszeit.

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Alexandra ... demnächst folgen noch mehr Bilder ;)
      LG

      Löschen