Mittwoch, 9. Dezember 2015

Schneewittchen in der Werkstatt

Unser Schneewittchen war ja schon immer sehr speziell
 und mit den Jahren haben wir uns auch daran gewöhnt ...
 Da war zum Beispiel ihre sagenhafte Neugier, als im vorigen Jahr
 die Baumschäden eines heftigen Sturms beseitigt werden mussten.
Sie ist mitten im Geäst spazieren gegangen
 und hat sich überhaupt nicht darum geschert, 
dass wir mit der Motorsäge die Äste kleinsägten.
Oder mit einer Seelenruhe ist sie und Rosalie
 in die Baggerschaufel hineinflaniert nur um zu schauen,
 ob sich nicht zwischen all den SCHOTTER ein Wurm versteckt.
Übrigens, der Motor des Radladers war an.
Oder, sie der Meinung war:
 "Meine Eier lege ich in ein besonderes Legenest ---
ein von mir Erbautes. SO !"
Dieses Nest befand sich fortan in der Werksatt am Holzstapel.
Mittlerweile legt sie keine Eier mehr, sitzt aber
trotzdem stundenlang auf dem Nest und
 gackert lautstark wenn sie dieses verlässt,
 um allen kundzutun:
 "SCHAUT her, ICH habe ein Ei gelegt"
Viel Wind um nichts.

Doch nun hat sie den sprichwörtlichen Vogel abgeschossen:

Da ihr selbstgebautes Legenest in der hintersten Ecke
des Schuppens stand beschloss sie einfach mal, so für sich:
 "Ich ziehe um."
Sie zog auf die Werkbank in der Nähe der Tür, 
da weht immer in Lüftchen und man kann so schön rausschauen.
Als erstes inspizierte sie die "Unordnung" 
(es sieht nicht immer so auf der alten Werkbank aus
 --- nur nach einem Arbeitseinsatz-- 
das sollte ich erwähnen, meinte mein Mann ;)  ) 
dann fing sie an, mit ihren kleinen Beinchen
 diverses Werkzeug um sich herumzuscharren.
"Puh, ganz schön schwer..."
Und da griffen wir dann ein.
Mein Mann holte ihr selbstgebautes Legenest vom Holzstapel 
und stellte es auf die Werkbank.
Da freute sich das kleine Schneewittchen und
sprang gleich ins Nest, nur so, zum Probesitzen.
Schwupps, drin war sie.
"Also, von hier aus sieht man viel mehr." 
freute sie sich,
sortierte noch mal das Stroh von rechts nach links
und beschloss dann aber, erstmal wieder in den Garten zu gehen.
Sie tappelte zum Rand der Werkzeugbank
nahm die Flug- Position ein
und flog galant von der Werkbank.
Die anderen Damen warteten schon neugierig auf die Erzählung 
von der "neuen" Wohnung Schneewittchens. 
Ich denke, 
dass in den nächsten Tagen eine Einweihungsparty steigt. 
Glaubt mir, die planen etwas...

Mal sehen, ob mein Mann und ich eingeladen werden. ;)

Bis bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. HI Dany ,
    wer weiß was sie wirklich vor haben ?
    Da fällt mir nur ein , in der Weihnachtswerkstatt , hihi .
    Sind schon allerliebst die Tierchen .
    Herr Schmidt nutzte ja auch die Gelegenheit , nun endlich in
    einer Weihnachtskiste zu ruhen :-)
    Schöne Vorweihnavhtszeit und liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine netten Zeilen. Lass es dir in der Weihnachtszeit gut gehen.
      LG und bis bald Dany

      Löschen
  2. Liebe Dany,
    euer Schneewittchen ist wirklich zu süß!
    Warum heißt sie eigentlich so, weiß ist sie ja nun wirklich nicht.
    Unser eines Kaninchen ist auch immer so neugierig, wenn wir etwas draußen machen und muss sich alles besehen, wenn es aber Lärm hat geht der kleine Angsthase stiften...
    Viele liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, warum Schneewittchen Schneewittchen heißt wissen wir eigentlich auch nicht so recht.Alle unsere braunen Hühner hatten damals spezielle Namen wie z.B. Miss Marple (dieses Hühnchen hat immer alles ewig untersucht). Naja und Schneewittchen war als Küken so zart und nett anzuschauen und so kam uns der Name in den Sinn. Jetzt in ihrem hohen Alter ist sie vom Wesen her nicht mehr so zart (sie hat auch schon Federspliss). Da ist es in der Tierwelt wohl nicht anders als bei uns Menschen. LG Dany

      Löschen
  3. Da fragt man sich woher der Ausdruck "verrücktes Huhn" kommt. :-)

    LG Alexcandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GENAU ... ;) nur so kann man auf den Ausdruck gekommen sein.
      LG Dany

      Löschen
  4. *Schallend lach* Ach, ist die niedlich! Schneewittchen ist ein Huhn nach meinem Geschmack *grins*.
    Wie schön, dass ihr alles in Fotos festgehalten habt. Total lustig, wie sie versucht sich einen Platz auf der Werkbank zu richten.

    Werde nun mal die nächste Geschichte suchen…..

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen