Freitag, 4. März 2016

Gartentreff

Nachdem es in den letzten Tagen draußen recht ungemütlich war, 
schickte heute die Sonne ein paar Strahlen vom Himmel.
Und rucki zucki waren nicht nur die Gartenbesitzer 
in ihren Gärten anzutreffen, sondern auch allerlei niedliche Tiere.


 Zum Einem wäre da unser Nachsbarshund Shakira.
Sie liebt die Sonne abgöttisch
---je heißer desto besser ---, 
so dass sie uns heute Vormittag einen Besuch abstattete.
Sie holt sich immer ihr Leckerchen  
und bleibt dann eine schöne lange Weile bei uns im Garten.
Schaut euch doch mal dieses süße Hundegesicht an ... 
zum knuddeln oder ?
Ihr Frauchen hat sie vor etlichen Jahren über den Tierschutzbund
aus einem rumänischen Tierheim bekommen.
 Seit diesem Tage  hat sie das schönste Hundeleben
 auf Erden.
 Zum Anderen ist da natürlich auch noch unser König,
 der dem Garten ebenfalls einen Besuch abstattete.

Na ja ... für seinen Geschmack könnte es etwas wärmer sein.
 
Freude über die Sonnenstrahlen sieht jedenfalls anders aus.
 Nachdem er sich dann am Baum etwas dehnte,
 ist er wieder ins Haus gegangen.
Nein, für ihn ist es draußen definitiv noch zu kalt.
Ein König liegt lieber im warmen Haus auf dem sonnigen Boden.

Das ist bei unseren zwei Damen komplett anders.
Ja, ihr habt richtig gelesen ...
es sind nur noch *ZWEI* Damen.
Wir ihr wisst liegt unser Garten in einem Naturschutzgebiet
und da leben nicht nur wir mit unseren Tieren,
 sondern eben auch Wildtiere.
Marder, Dachs, Waschbären, Iltis, Wildschweine und 
auch Habicht & Co.
Leider haben wir 4 weiße Hühnis an die Wildtiere verloren 
TROTZ ALLER VORSICHTSMAßNHMEN.
Es ist jedesmal ein trauriger Anblick 
und deshalb habe ich nie etwas dazu geschrieben.


So ist wohl die Natur.
 Schneewittchen und auch Uschi lieben die wärmende Sonne
und sobald wir morgens den Stall öffnen 
sind sie den lieben langen Tag im Garten unterwegs.
 Man sieht sie nie getrennt voneinander ... 
naja sie haben ja nur noch sich.


Damit aber wieder etwas Leben in den Stall kommt,
 haben wir als Hühnereltern beschlossen 
den Familienzuwachs voranzutreiben.
Nächste Woche ist es schon soweit.
Na, seid ihr gespannt?

Wir können es jedenfalls kaum erwarten.

Bis dann ... eure Dany


Kommentare:

  1. Wo Licht ist, liebe Dany, da ist auch Schatten.
    Es ist schön, dass die beiden, die im Moment nur noch
    sich haben, bald Verstärkung bekommen. Ich bin gespannt.
    Andererseits liest sich die Aufzählung der Wildtiere,
    als wäre man in einem Tierpark.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Edith wir leben hier wirklich in einem *Wildpark*
    Voriges Wochenende waren die Jäger hier und zählten im Wald
    -- an einer Stelle -- 30 Wildschweine. Mehr muss ich nicht sagen.
    Ich wünsche dir ein sonniges Gartenwochenende LG Dany

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dany,

    das mit Deinen Hühnern tut mir wirklich leid. Aber immerhin hatten sie ein schönes Hühnerleben.

    Welche Rasse werden denn Eure neuen Hühner haben? Habt Ihr schon mal über eine schwere Rasse nachgedacht, ich glaube, die werden zum Teil etwas weniger angegriffen. (Ich bin übrigens auf die neuen Damen gespannt)

    Liebe Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    wir haben uns diesmal für die Hühnerrasse Bovan entschieden. Ihr Wesen soll so wie bei den Sussex friedlich sein. Und da wir schon immer mal Zwerghühner haben wollten, ziehen auch noch 3 Zwerghühner der Rasse Welsunger ein. Wir haben auch erst überlegt eine große schwere Rasse zu kaufen. Doch unsere Hühnis wurden nie von den Wildtieren mitgenommen, sondern immer vor Ort getötet und angeknappert. So dass wir uns doch wieder für kleine unf flinke Damen entschieden haben, die schnell durch den Garten flitzen können.
    Wir hoffen so sehr, dass sie mehrere Jahre bei uns friedlich wohnen können ... so wie unser Schneewittchen. LG und habe ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  5. ... ich drück Dir auf jeden die Daumen und bin gespannt auf die Bovans. (Ich spiele immmernoch mit dem Gedanken "unser Team" mit irgend einer Rasse zu verstärken, die auch im Dezember Eier legt ;) )

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Ach Dany, das tut mir leid! Da wohnt ihr ja wirklich in einer "wilden" Gegend. Einerseits ist es ja toll, dass da so viele Tiere leben, aber ihr erlebt natürlich auch die nicht so schönen Seiten.
    Ich bin schon sehr auf euren Hühnernachwuchs gespannt. Da kommt dann wieder Leben in die Bude ... äh .. in den Garten :)
    Die beiden Vierbeiner sind aber auch schön anzuschauen. Shakira liegt ja sehr vornehm da :) wie Bruno auch manchmal.
    Jetzt lade ich dich nochmal ein, zu mir rüber zu schauen. Ich hab grad auf deine Frage, warum das Nähen der Hasen nicht geklappt hat, geantwortet.
    Ganz lieben Gruß und viel Spaß beim Nähen und bald auch häkeln,
    Trixi

    AntwortenLöschen