Dienstag, 29. März 2016

Stäbchen

Heute möchte ich das Stäbchengeheimnis lüften.
 Seit ein paar Wochen stecken in unserer Wiese ein paar Stäbchen.
Diese Stäbchen haben nur einen einzigen Zweck:
Sie dienen der Orientierung
 für denjenigen der über die Wiese läuft.
Denn ...
 dort wo sie stecken schlummern Krokusse.
Im Herbst habe ich sie kreuz und quer eingepflanzt.
 
Es ist nämlich zauberhaft, wenn im Frühjahr 
eine Wiese, die noch nicht saftig grün aussieht,
durch viele Krokusse aufgehübscht wird.
 Nun habe ich aber nicht daran gedacht, 
dass wir diese Wiese jeden Tag mehrmals betreten.
 Und so blieb es nicht aus, 
dass wir immer wieder auf die zarten Blätter der Krokusse traten, 
denn man konnte sie kaum auf der Wiese erkennen.
Damit wir nun nicht alle Krokusse zertreten, 
steckte ich überall dort, wo die die zarten Blätter zu sehen waren,
 Stäbchen in die Wiese.
Zugegeben, es sah sehr lustig aus --- 
jedoch retteten die Orientierungsstäbchen den Krokussen das Leben.
 ( Unten ist ein Bild von einem Krokuss der sehr gelitten hat.
Ihm geht es aber wieder gut. )
 Seit dem Osterwochenende
 strahlen sie und können ihre Farbenpracht zeigen.
Leider zeigen die folgenden Fotos nicht im Ansatz
 wie wunderschön nun die Wiese aussieht.
 Überall sieht man bunte Flecken.
Und besonders farbenprächtig zeigen sich die Krokusse,
 wenn die Sonne scheint.
 Man könnte meinen sie öffnen nur ihre Blüten,
  damit die Sonne sie überall streicheln kann.
Bis bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. Hallo Dany,
    was für hübsch bunte Sträußchen in Eurer Wiese! Bei uns sind die meisten leider bereits verblüht, aber du hast noch ein paar bunte Tage vor Dir.

    Liebe Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine super Idee, liebe Dany!
    Und deine Krokuswiese sieht bezaubernd aus!
    Dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen