Montag, 9. Mai 2016

Uschis Kartoffelbeet

In mein Kartoffelbeet setze ich keine Saatkartoffeln, 
sondern ich nehme einfach Kartoffeln aus dem Supermarkt,
lege sie in den Keller bis sie vorkeimen und dann bringe ich sie 
--pardon Uschi--
ins Beet.
Ich habe trotz Supermarktkartoffeln immer
eine ausreichende Kartoffelernte 
mit einer sehr guten Qualität.
Zuerst bereite ich --- ach nein Uschi --- das Bett vor.

Die Erde wird umgegraben und von Unkraut befreit.
Anschließend habe ich 10 cm tiefe Löcher 
im Abstand von ca. 35 cm ausgehoben und die Kartoffeln eingesetzt
Die Kontrolle, 
ob in allen Löchern auch Kartoffeln drin sind, 
übernahm Uschi.
In den Jahren zuvor war stets unser Schneewittchen
 für die Kartoffelkontrolle zuständig.
Jedoch hat Uschi eine Menge von ihr gelernt und
ihren ersten Kontrollgang im Sinne von Schneewittchen
sehr, sehr gründlich absolviert.
So langsam füllt sich der Nutzgarten
und ich freue mich riesig auf die erste Ernte.
Es wird wohl der Pflücksalat sein.
Oder der Spinat ... mh, ich lass mich überraschen.

Ich wünsche euch einen angenehmen Wochenstart.
Bis bald ... eure Dany

1 Kommentar:

  1. Ach was für eine fleißige Uschi , hihi .
    Und ich nehme sogar nur die Kartoffelschalen . Im Beet hab ich
    nicht so Erfolg , aber Dank der Topfmethide bekomme ich auch recht
    gute Ernte . Na und düs mal der Kartoffelturm , bin gespannt .
    Ansonsten geht es vorran mit Salat , Kohlrabi , Radieschen , Möhren und
    Gurke - da hab ich im Gewöchshaus sogar schon eine dran .
    Schöne Woche und Achtung , die Eisheiligen kommen !!!!
    Herzlichst liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen