Sonntag, 22. Mai 2016

Zierquitte

Als wir vor 5 Jahren das Häuschen komplett sanierten, 
war der Garten eine einzige BAUSTELLE. 
Es blieb leider auch nicht aus, 
dass manch Bauarbeiter seine Materialien auf die eine
oder andere Pflanze stellte
bevor ich einschreiten konnte.

Dieses Schicksal ereilte auch die Zierquitte  ...
Als ich eines Tages von der Arbeit zur *Baustelle* fuhr,
war von ihr nichts mehr zu sehen,
denn ein Arbeiter hatte kurzerhand die Pflanze abgestochen
und dort wo die Pflanze stand
ein Fundament für die Treppenstufen gegossen.

Wie gesagt das war vor 5 Jahren.
Mittlerweile jedoch wächst dort ein herrlich großer Zierquittenbusch.

Zuerst (vor ca. 3 Jahren) sah man nur ein kleines Etwas
aus dem Boden ragen.
Doch von Jahr zu Jahr wurde das kleine Etwas
großer und großer.
In diesem Jahr trägt der Busch nun zum ersten Mal Blüten,
Wunderschön sieht das aus.
 Vor den grauen Granitsteinen
  kommt die schöne orange Farbe der Blüten
besonders gut zur Geltung.
Ich bin wirklich froh, 
dass diese kleine Zierquitte so energisch
um ihre Existenz gekämpft hat.
Sie verschönert nun den Treppenaufgang
und ist ein echter Hingucker.
Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag,
hier sollen heute an die 30°C werden ...puh.
 Bis bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. Ja, liebe Dany,
    bei Dir sieht sie toll aus.
    Ich versuche sie nun seit einigen Jahren loszuwerden, weil sie meinen Erwartungen (bis 1,5 m Höhe sollte sie erreichen) nicht entsprochen hat.
    Sie wurschtelt sich in Kniehöhe (naja, vielleicht auch oberschenkelhoch) durch die Gegend und bildet auch noch Ausläufer :-(
    Aber vielleicht hast Du ja auch eine andere Sorte, da soll es ja unterschiedliche geben...
    Einen wunderschönen Restsonntag wünsche ich Dir noch!
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte eine mitten in einem Hibiskusbusch, der dann allerdings irgendwann im Winter abgefroren war. Leider ist dann wie Zierquitte mit dem kpl. Wurzelballen des Hibiskus entsorgt worden, denn ich habe sie leider dort nicht herausbekommen. Ansonsten hätte sie auch bleiben dürfen.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dany, schön sieht Euer Teich aus.
    Wir hatten auch jahrelang einen Seerosenteich. Nun steht dort der Pavillon. Seerosen sind zwar traumhaft schön, wuchsen aber immer in die Höhe, was uns auf Dauer zu viel Arbeit war. Außerdem war irgendwann die Folie an tausend Stellen porös, so dass der Teich ständig Wasser verlor. - Euch viel Spaß auf Eurem Lieblingsplatz beim Schauen und Bewundern der Libellen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen