Mittwoch, 28. September 2016

Neues Rosenbeet

Nein, ihr habt euch nicht verlesen.

Ich habe ein neues Rosenbeet.
(Ich sage nur Christines Rosenvirus ;) )
Die Ecke vor dem Haus sah immer irgendwie nur grün aus.
Ein kleines Farbtupferl würde dort prima hinpassen und 
den Gartenbereich wunderbar aufhübschen.
Gedacht, getan.
Mein Mann erledigte wieder das Grobe ;)
Er bereitete das Beet vor, zog einen Kreis,
 stach die alte Grasnarbe ab ...
 und verlegte die Steine,
Fertig.
Die nötige Endkontrolle wurde von
unseren qualifizierten Hühnis durchgeführt.
 Und nun war ich dran ...
Das Farbtupferl sollte gelb sein.
Ich denke, dass die Farbe Gelb ein schöner Kontrast 
zum norwegischen Hausstil ist.
 Ich habe mich für die Strauchrose "Postillion" entschieden.
 Die Blüten sind gefüllt,
duften intensiv und werden bis zu 10 cm groß.
 Die Rose hat eine Wuchshöhe von bis zu 1,40 m und
wächst aufrecht bis buschig. 
Ideal für meinen Vorgarten.
 Zwischen den Rosen habe ich purpur Liebesgras gepflanzt.
Dieses Ziergras bekommt im Herbst
rötlich schimmernden Blütenähren.
Diese Farbkombination wird doch herzallerliebst aussehen, oder?
 Blick vom Eingang des Hauses
 Wenn die Rosen im nächsten Jahr
ihre eigentliche Größe erreicht haben, 
und wie doll und verrückt blühen,
 kann ich diesen Anblick
 direkt vom Eingang des Hause genießen.

Mh ... ich kann es kaum erwarten.
 Bis bald ... eure Dany


Kommentare:

  1. Meine Daumen drücke ich, liebe Dany, dass Dein neues Rosenbeet im nächsten Jahr ganz 'dolle und wie verrückt blüht und duftet' und Dir viel Freude schenkt!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön,liebe Edith.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es heißt ja: Ein Garten ist niemals fertig *grins*.
    Schön, wie du deine Idee umgesetzt hast und ich bin ganz neidisch auf deinen Helfer fürs Grobe, liebe Dany. Muss ich mich doch immer alleine mit meinem harten Steinboden quälen und es dauert immer ewig, bis ich ein größeres Pflanzloch ausgehoben habe. Schon so mancher Spaten und Grabgabel habe ich hier den TÜV abgenommen. Nun kaufe ich nur noch extra stabiles Handwerkszeug *lach*. Aber Bewegung an frischer Luft ist ja gesund und wenn ich mich dann so schwitzend abmühe, dann stelle ich mir vor die die Fettzellen schmelzen *lach*.
    Habe gleich mal gegoogelt, wie denn das purpur Liebesgras ausschaut und kann mir das sehr gut zu deiner Rose vorstellen. Dabei habe ich nun auch herausgefunden, wie mein Neuzugang heißt (Flammengras). Den habe ich in einer Gärtnerei geholt, aber ohne Schildchen. Und das ist mir leider erst zu Hause aufgefallen. Nun freue ich mich, dass das jetzt auch geklärt ist *strahl*.
    Ja, dein neues Beet mit dem Steinkreis (wie prima die verlegt sind!!!) sieht richtig toll aus. An dem wirst du bestimmt jede Menge Freude haben. Und dass eure Hühner vor dem Bepflanzen alles noch mal überprüft haben, hat mir so gut gefallen. Habe herzhaft gelacht.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Uschi, ich habe wirklich einen besonderen Mann an meiner Seite. All meine Ideen, die mir so durch den Kopf huschen, setzt er durch sein handwerkliches Geschick in die Realität um. Oftmals leiste ich dann die Vorarbeit (z.B.Grasnarbe ausbuddeln), damit er sich damit nicht abmühen muss und sich voll und ganz auf das Projekt konzentrieren kann. Und deshalb weiß ich was du schaffst, wenn so gar keiner neben dir ist. Hut ab.
      Übrigens das Flammengras habe ich auch im Garten --- wunderschön sieht es aus, es leuchtet wirklich als ob es in Flammen steht. Demnächst schreibe ich einen Post über all meine Gräser, da ist das Flammengras auch zu sehen.
      Ganz liebe Grüße von mir

      Löschen
  4. Dein Rosenbeet ist schön geworden. Alleine die Umrandung mit Steinen... Super gelungen, gefällt mir sehr. Rosen und Gräser Kombination begeistert mich auch. Mensch, ich will in den Garten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, die Steine sind schon uralt und waren hier alle im Garten verbuddelt. Sie erzählen also eine Geschichte und deshalb gefallen sie mir auch so wahnsinnig.

      LG Dany

      Löschen
  5. Liebe Dany,
    ich weiß garnicht was ich sagen soll ... wir haben die Cyberinfektion nachgewiesen ;-))
    Deine Rosenbeet ist sehr hübsch geworden.
    Die verwendeten Steine finde ich klasse, das habe ich ja schon beim letzen Rosenbeet erwähnt. Auch die Kombi Rosen - Gräser gefällt mir sehr gut.
    Du hast schöne große Containerrosen erstanden.
    Ist dein Gras winterhart?
    In das andere Beet hattest Du Lampenputzergras gesetzt, oder? Das habe ich irgendwie noch nie über den Winter gebracht.
    Bin gespannt auf deinen Gräserpost!

    Viele liebe rosifizierende Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine,
    lieben Dank für deine Zeilen. Das Lampenputzergras habe ich gut durch den Winter bekommen, eigentlich alle Gräser ohne jeglichen Winterschutz.
    Das Lampenputzergras treibt aber wirklich sehr spät aus, so das man denken könnte es sei erfroren. Ich bin gespannt wie es mit dem Liebesgras aussieht z.Z. bin ich einfach nur begeistert von den weichen, roten Ähren. Tja und da mir all meine Rosen --- sowieso auch deine --- so wunderbar gefallen, bin ich doch echt am Überlegen noch ein Beet zu pflanzen. Ich kann sie halt nicht so wie du ans Haus ö.ä. pflanzen, sondern mitten in den Garten. Da diesmal die Stelle etwas schattig ist, habe ich mich mal bei Kordes schlau gemacht und favorisiere nun die *Innocencia* zusammen mit der *Schöne Koblenzerin* in einem Beet zu pflanzen ... was meinst du dazu?
    Nun aber erstmal ab ins Wochenende und liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach noch was, deine schönen Apfelröschen konnte ich noch nicht backen, da ich irgend jemanden die Muffinform ausgeliehen habe und nicht mehr nachvollziehen kann an wem. Kennst du das ?
      Muss nun ertsmal eine neue Form kaufen. ;(

      Löschen
    2. Mensch, liebe Dany,
      Dich scheint es ja richtig erwischt zu haben.
      Ein rot-weißes Rosenbeet sieht bestimmt auch toll aus, wenn es den Platz drumherum hat, für sich zu wirken, aber den hast Du ja bestimmt. Rote Rosen habe ich nur ganz wenige, daher kann ich Dir hier aus eigener Erfahrung nicht raten.
      Grundsätzlich bin ich allerdings mit Kordes-Rosen fast immer richtig gut gefahren. Sie sind die robustesten in meinem Garten (mehr dazu bald ;-)
      Allerdings ist die Wuchs- und Blühkraft -auch von robusten Rosen- in schattigeren Lagen doch durchaus vermindert. Daher würde ich mich außer bei Kordes z.B. nochmal bei Ruf und Schultheis über die Tauglichkeit für schattigere Lagen schlau machen.
      Mein überaus robustes und starkwüchsiges "Sonnenröschen" habe ich z.B. noch einmal in eher schattigerer Lage wachsen, wo es durchaus gedeiht und blüht, es ist aber kein Vergleich mit dem Exemplar auf einer sonnigereren Mauerkrone.
      Ich könnte mir z.B. die "Planten un Blomen" zur Innocencia auch sehr gut vorstellen. Sie ist als Halbschattenverträglich mit höchster Gesundheit angegeben. Das ist eine gute Voraussetzung.
      Bin gespannt wofür Du Dich entscheidest.
      Einen schönen Feiertag noch und liebe Grüße
      Christine
      PS. Vielleicht genügen auch die Muffinförmchen als Stütze?
      Bin gespannt auf deinen Bericht wenn Du sie gebacken hast!


      Löschen