Samstag, 15. Oktober 2016

Apfelröschen

Ich bin ja nicht nur von Christines (Hexenrosengarten) 
Garten-Rosen begeistert,
 nein auch von ihren Backröschen war ich angetan .... 
so sehr, dass ich sie nachgebacken habe.
Man benötigt gar nicht viel Zutaten und
 trotzdem zaubert man wunderschöne Röschen.
Aber schaut selbst ...
 Apfelspalten hauchdünn geschnitten und für 10 min.
 ins Wasserbad.
 Blätterteig in Streifen geschnitten und mit Marmelade bestreichen,
dann die Apfelspalten leicht überlappend jeweils
 am oberen Rand eines Streifens auf den Teig legen.
 Anschliesend die Teigstreifen von unten einklappen,
so dass die Apfelspalten unten mit Teig bedeckt sind
und vorsichtig von einer Seite her einrollen,
am Rand etwas festdrücken.
 Und schon sind sie fertig ... die Röschen.
 Ich finde sie sehen herzallerliebst aus
 so zart
 und wundervoll schmackhaft.
Danke liebe Christine, für das außergewöhnliche Rezept ... 
die Röschen sind der absolute Hingucker und zur Weihnachtszeit
 werden sie bei mir auf der Kaffeetafel ganz gewiss der Renner sein.

Bis Bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. Anonym13:08

    Ich komme auf jeden Fall zum weihnachtlichen Kaffee, nein zum Apfelröschen essen. Bis Montag��

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dany,

    was soll ich sagen... vielen lieben Dank für deine netten Worte :-) !!!

    Deine Röschen sehen wirklich herzallerliebst aus.
    Freut mich, dass sie Dir so gut gelungen sind.
    Der Trick ist einfach nur das heiße Wasser um die Apfelspalten biegsam zu machen. Ich hatte das vor den gelungenen Apfelröschen auch schonmal mit rohen Apfelspalten - die natürlich gebrochen waren, und mit Pflaumen probiert, das hatte aber auch nicht so hingehauen.
    Für die weihnachtliche Kaffeetafel kann ich sie mir auch gut mit Zimt in der Marmelade vorstellen. Mit den Förmchen sieht es eigentlich fast noch hübscher aus als nur in der Muffinform gebacken. Vielleicht gibt es ja auch welche mit Röschen drauf? Hach - da muss ich gleich mal stöbern gehen.

    Viele liebe Grüße zum Wochenende!
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Ganz toll sehen die Apfeltörtchen aus, würde ich auch gerne nachbacken, weil ich Apfelkuchen liebe. Ein Problem wären für mich die vielen Förmchen.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen