Freitag, 2. Dezember 2016

Stallpflicht !

Seit einer Woche haben wir hier in Brandenburg
nun auch Stallpflicht,
weil ein infizierter Vogel (35 km entfernt) entdeckt wurde.
Wir hofften bis dahin inständig, 
dass die Vogelgrippe unseren Landkreis verschonen würde,
jedoch erfüllte sich die Hoffnung nicht.


Und so sieht es nun aus...
Der überdachte und eingezäunte Stall ist verschlossen.
Und unseren Damen geht es überhaupt nicht gut.
Sie verstehen ihre kleine Hühnerwelt nicht mehr.
Vor ein paar Tagen konnten sie 1800qm ihr Eigen nennen.
Bei Wind, Sonne und Regen konnten sie in den Garten,
konnten dort scharren, rennen, picken, pflücken und nun ?

Uschi ist besonders traurig,
rennt auf und ab und bringt dadurch Unruhe in den Stall.
Um der Unruhe entgegen zu wirken,
 haben wir ihnen Strohballen hineingelegt und
eine zusätzliche Sitzstange aufgestellt.
Darauf können sie ein wenig herumtoben und
sich die Langeweile vertreiben.
Zusätzlich hat der Hühnerpapa unter dem Schlaf - und Legehaus 
ein Strohbett angefertigt. 
Darin können sie kuscheln oder sich einfach nur ausruhen.
Wie es halt so ist, gibt es immer zwei Seiten einer Medaille.

Unseren Damen jedenfalls
 geht es mit der Situation überhaupt nicht gut.
In all den Jahren waren sie immer putzmunter und
hatten ein starkes Immunsystem.
Nun sind sie sind apathisch und verlieren Federn, 
weil ihnen der gewohnte Auslauf fehlt.
Zudem legen sie keine Eier mehr ... ebenfalls ein Zeichen von Stress.
(die weißen Eier sind Toneier)
Uns bleibt nur zu hoffen, 
dass die Maßnahmen der Stallpflicht bald ein Ende nehmen.

Zudem würden wir uns für die Zukunft wünschen,
dass die Behörden einige Richtlinien der Stallplicht überdenken.


Bis bald ... eure Dany

Kommentare:

  1. Liebe Dany,
    ich hoffe, eure armen Hühner dürfen bald wieder nach draußen.
    Unsere Kaninchen wollen bei der Kälte sowieso nicht ins Freie und sind freiwillige Stubenhocker im Moment.
    Ein schönes zweites Adventswochenende wünsche ich Dir !
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dany,
    dass es Euch und den Damen schlecht geht,kann ich sehr gut verstehen. Ich hoffe mit auf ein schnelles Ende der Stallpflicht.
    Dies wäre sicher Euer schönstes Weihnachtsgeschenk. Mit dieser Hoffnung schicke ich liebe Grüße!
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Hausarrest für Deine Lieblinge, liebe Dany, das tut mir leid für Euch alle. Aber das geschieht doch auch zu ihrem Schutz. Und es ist ja nicht für ewig und geht vorüber.
    Übrigens gefällt mir Dein Header sehr, und zwar jedes einzelne Teil. Einen schönen zweiten Advent wünsche ich.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dany,
    von solchen behördlichen Maßnahmen kann ich ein Lied singen...
    Ich erzähle nicht zu viel, denn ich möchte Dich nicht mutlos machen...vielmehr drücke ich ganz, ganz fest die Daumen, dass Eure Hühnchen bald wieder ihr freies Leben genießen können!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen